Am 20. März 2021 war Astronomietag!

Doch aufgepasst: Im Herbst 2021 wird es wie auch schon im Jahr zuvor einen zweiten Astronomietag geben. Wann dies sein wird und zu welchem himmlischen Thema wird noch nicht verraten.

Am Astronomietag bieten Sternwarten, Vereine, Planetarien, Forschungsinstitute und Amateurastronomen zahlreiche Aktivitäten, damit jeder einmal den Sternhimmel live erleben kann – zentral koordiniert von der Vereinigung der Sternfreunde e.V.

Der erste Astronomietag fand am 23. August 2003 zum Anlass der besonders nahen Mars-Opposition statt. Mittlerweile ist ein Termin im Frühjahr (März/April) Tradition, seit 2020 gefolgt von einem zweiten Astronomietag im Herbst (September/Oktober).

Ein Ausflug in die Kraterlandschaft des Mondes

Nach den Veranstaltungen des Jahres 2020 wurde auch der Astronomietag am 20. März 2021 von der Coronavirus-Situation beeinträchtigt. Nur wenige öffentliche Veranstaltungen fanden statt. Umso stärker ausgeprägt war ein reichhaltiges Online-Angebot.

Als Thema des Astronomietages hatten wir außerdem unseren kosmischen Nachbarn, den Mond gewählt, den Sie auch vollkommen ohne optische Hilfsmittel bei klarem Himmel von zuhause aus beobachten können. Mit Fernglas oder Teleskop können Sie  in die karge Mondlandschaft aus erstarrten Lavameeren und Einschlagskratern in allen Großen eintauchen. 

Teilen Sie ihre Beobachtungen mit uns – egal ob nun als kurze Beschreibung, Handy-Schnappschuss, Zeichnung oder Aufnahme durchs Teleskop – unter dem Hashtag #Astronomietag auf Twitter und Facebook!

Fotowettbewerb zum Motiv „Unser Mond“

Wie bereits 2020 gab es auch in diesem Jahr wieder einen Fotowettbewerb. Viele reichten ihre schönsten Bilder vom irdischen Mond ein, an dem Sie die Bildrechte haben und natürlich auch behalten. Wir zeigten alle Fotos am Astronomietag auf den VdS-Webseiten, wie auch in unserem YouTube Spezial sowie bei Facebook und Twitter. Die besten drei Fotos bekamen einen Preis zum Thema Mond. Abgabe der Bilder war an michael.schomann(ät)sternfreunde.de